dertiertreff

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aloe Vera für unsere Tiere

Aloe Vera ist anwendbar für Mensch und Tier man kann sagen, was dem Menschen gut tut, bekommt auch den Tieren und umgekehrt. Die Aloe Vera enthält Substanzen und lebensspendende Stoffe von ungewöhnlicher Vielfalt, sie weist somit eine nahezu ideale und natürliche Zusammensetzung vieler Nähr- und Vitalstoffe auf und liefert den Grundstock für die ausgewogene Ernährung von Tieren. Sie verbessert die Aufnahme, Aufspaltung und Verarbeitung lebensnotwendiger Nahrungssubstanzen und als tägliche Ergänzung über das Futter verabreicht wirkt Aloe-Vera-Gel unterstützend auf alle körpereigenen Abwehrmechanismen des tierischen Organismus.
Zahlreiche Studien belegen die Wirkungsweise dieser erstaunlichen Pflanze. Sie erweist sich als aus-gezeichneter biologischer Regulator des gesamten Immunsystems bei Mensch und Tier.

Tierbesitzer und -züchter müssen heute mehr denn je über die tägliche Pflege und Ernährung für eine angemessene gesundheitliche und tiermedizinische Betreuung sorgen. Dabei spielt eine der ältesten bekannten Heilpflanzen - die Königin der Wüste, die Aloe Vera - immer häufiger wieder eine wichtige Rolle. Wesentliche Probleme der richtigen Ernährung von Tieren liegen oft an der Unterversorgung mit lebensnotwendigen Grundnährstoffen. Häufig ist auch die gut gemeinte übermässige Futtergabe ein Auslöser für Gesundheitsbeschwerden. Zu viel Futter und eine falsche Nahrungszusammenstellung führen zu Übergewicht und damit zu Störungen, wie z. B. Leistungsabfall oder Probleme im Bewegungsapparat..

Dieses Liliengewächs mit seinen mehr als 160 Wirkstoffen, das äusserlich einem Kaktus ähnlich sieht, wird nach und nach in der Tierpflege wiederentdeckt.

Bereits im 18. Jahrhundert wurde Aloe Vera gegen verschiedene Beschwerden bei Pferden eingesetzt. 1840 gab es erste Veröffentlichungen über positiv verlaufene Behandlung von Mauke, Schuppenflechte und allergisch bedingter Hauterkrankungen wie Sommerekzeme sowie Probleme des Magen-Darm-Systems und Krankheiten mit parasitären Ursprung durch Aloe Vera. 1950 berichtete ein Forscherteam über die antibakterielle Wirkung dieser Heilpflanze.

Grundsätzlich basiert die gesundheitsfördernde Wirkung von Aloe Vera auf dem Zusammenwirken unterschiedlicher Nähr- und Vitalstoffe:

Die wichtigsten Bestandteile von Aloe Vera sind Vitamin A, C, D, E, B12, Spurenelemente sowie Proteine und Lipide. Diese zerlegen die Nahrung und die Verdauung wird angekurbelt. Das Enzym Bradykinase ist hilfreich bei Entzündungen und Schmerzen auf der Haut. Die enthaltene Salicyl-Säure hat eine schmerzlindernde Wirkung. Saccharide helfen bei der Entgiftung und bei der Unterstützung des Immunsystems. Der Wirkstoff Acemannan verbessert die Widerstandskraft der Zellmembran gegen Viren und Bakterien.


Heute wird Aloe Vera äußerlich und innerlich bei Tieren angewandt.

Experten-Tipp:

Ab und zu kann es nötig sein ihr Tier zu waschen, dann empfehlen wir Ihnen unsere Aloe Soap.
Zum Shampoonieren von kleinen Tieren können Sie eine kleine Menge in Ihren Händen aufschäumen und dann über das nasse Tier verteilen.
Für grosse Tiere empfiehlt sich folgende Anwendung: 2–5 Pumpstösse Aloe Vera Shampoo mit ca. 1 Liter Wasser in einer Plastikflasche kurz aufschütteln und dann über das Tier geben. Dann das Tier wie gewohnt waschen und gut abspülen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü